Gewächshaus Ratgeber

Der Gewächshaus Ratgeber

Gewächshäuser sind immer häufiger in unseren heimischen Gärten zu sehen, denn sie bereiten uns einige Vorteile. Zudem bieten sie uns die Möglichkeit, auch in kalten oder nassen Monaten im Garten zu arbeiten. Im Folgenden Gewächshaus Ratgeber wird nun alles Wichtige über Gewächshäuser erläutert, die Vorteile aufgelistet und erklärt, wie diese am besten ausgerichtet werden sollten.

Die Vorteile von Gewächshäusern

Zunächst können in ihnen Pflanzen die keinen Frost vertragen überwintert werden, um sie bis zu wärmeren Tagen am Leben zu halten. Auch gegen andere Witterungen wie zum Beispiel Regen oder Wind sind die untergebrachten Pflanzen ideal geschützt, sodass sie nicht abbrechen oder umknicken können und nicht zu nass werden. Es gibt nämlich einige Sorten, die keine Dauernässe vertragen, da es sonst zu Faulungen oder Schimmel kommen kann. Wie schon erwähnt, ergibt sich durch die Nutzung von Gewächshäusern die Möglichkeit, auch bei schlechtem oder kaltem Wetter zu gärtnern. Zudem sind hier die diversen Pflanzen vor Ungeziefern weitestgehend geschützt, auch Kaninchen oder Wühlmäuse haben keine Chance die Früchte zu entführen. Besonders Pflanzen, die warme Umweltbedingungen bevorzugen, gedeihen in einem Gewächshaus sehr gut und wachsen deutlich besser als an der freien Luft.

Welche Pflanzen können in einem Gewächshaus angebaut werden?

Welche Pflanzen in einem Gewächshaus angebaut werden können, hängt vor allem von dessen Größe ab. Zudem hat jede Pflanze ihre ganz eigenen individuellen Bedürfnisse in Sachen Wärme, Nässe und Belüftung. Häufig sind vor allem diese Pflanzen und Gemüsesorten in Gewächshäusern zu finden:

Tomaten zum Beispiel benötigen Wärme und feuchte Wurzeln, um ideal wachsen und gedeihen zu können. Feuchtigkeit an den Blättern, der Stängel oder auch an den Früchten kann hingegen zu Krankheiten führen. Um allen unterbrachten Pflanzen möglichst entgegen zu kommen, ist eine regalmäßige Lüftung sehr wichtig. Denn so wird verhindert, dass es zu Hitzestau oder auch Kondenswasser kommt, wodurch die Bestäubung behindert werden kann.

Die Aufstellung und ideale Ausrichtung des Gewächshauses

Die ideale Ausrichtung des Gewächshauses hat einen sehr entscheidenden Einfluss auf das Wachstum der Pflanzen. Bei der Aufstellung und Ausrichtung sollte darauf geachtet werden, dass keine großen Bäume oder Häuser Schatten auf das Gewächshaus abgeben. Ideal ist es, wenn es auf freier Fläche platziert wird, um die Sonnenstrahlen perfekt aufnehmen zu können. Im Sommer sind zumeist ausreichend Sonnenstunden vorhanden, im Winter hingegen nehmen diese deutlich ab. Aus diesem Grund sollte das Gewächshaus in Ost-West-Richtung ausgerichtet werden, um dennoch die wenigen Sonnenstrahlen aufnehmen zu können.

Worauf sollte bei dem Kauf eines Gewächshauses geachtet werden?

Zunächst sollte ausgemessen werden, ob ausreichend Platz im Garten vorhanden ist, um das gewünschte Gewächshaus aufstellen zu können. Zudem sollte überlegt werden, ob es rentabel ist, ein Modell zu wählen, welches über eine integrierte Heizung verfügt. Ein wichtiger Punkt ist die Möglichkeit der Belüftung, um die oben erwähnte Staunässe und den Hitzestau zu vermeiden. Daher sollte das gewählte Modell mindestens ein Kippfenster haben.

Fazit: Unser Gewächshaus Ratgeber gibt Ihnen ein tollen Einblick in den Start mit einem Gewächshaus. Bitte sehen Sie sich auch den Gewächshaus Test einmal an.

 

Die Gewächshaus Belüftung

 

Gewächshaus BelüftungWährend in der Natur der Wind die Umgebungsluft der Pflanzen umwälzt, ist das Gewächshaus ein geschlossenes System. In dem die Luft bewegt werden muss, dass kann man mit Fenster und Türe öffnen erreichen.

Mit einer guten Durchlüftung verhindert man Pilzbefall, die Sauerstoffzufuhr wird reguliert und die Temperatur bleibt gleich.

Das ist für die Pflanzen ein großer Vorteil, denn bei einer richtigen Sauerstoffzufuhr können die Pflanzen besser und gleichmäßig wachsen.

Neben der Belüftung ist auch die Bewässerung der Pflanzen im Gewächshaus sehr wichtig. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Da gibt es die automatische Bewässerungsanlage mit Perl- oder. Tropfschläuchen.

Hobbygärtner verwenden sehr oft die gute, alte Regentonne, die ist einfach, kostengünstig und ökologisch. Das aufgefangene Wasser kann als Gießwasser verwendet werden. Man kann aber auch Wasserpumpen für die Bewässerung verwenden.

In jedem Gewächshaus kann man Gemüse oder Obst anbauen und ernten, so gibt es das ganze Jahr frisches Obst und Gemüse.

 

Das richtige Rahmenmaterial für ein Gewächshaus

 

Auch diese Wahl ist sehr wichtig, denn die am meisten verwendeten Materialien sind Aluminium, Holz und Kunststoff. Aber natürlich haben diese Materialien Vor- und Nachteile.

Nehmen wir Holz als Baustoff für ein Gewächshaus, es ist ein flexibler und langlebiger Werkstoff. Für Hobbyhandwerker/ Hobbygärtner ist Holz leicht zu verarbeiten, außerdem entstehen sehr schöne Gewächshäuser, die einen Garten aufwerten.

Das ist aber nur möglich, wenn man ein ausgetrocknetes Hartholz, wie z.B. Lärchenholz, der Klasse 3-5 verwendet. Es eignet sich dank dem Anteil von Harz sehr gut als Rahmenmaterial für ein Gewächshaus.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit in einem Gewächshaus kann Pilzbefall entstehen und das ist nicht gut, denn so kann sich die Lebensdauer des Gewächshauses verringern.

Es kann auch zu Spannungen im Holz wegen der Temperaturunterschiede kommen, die bei einem zu wenig ausgetrockneten Holz zu Rissen führen. Die sind dann sehr oft nicht mehr zu reparieren.

Mit dem richtigen Material kann man ein Gewächshaus selbst bauen.

 

Gewächshaus  Tische, Regale und Pflanzentische

 

Gewächshaus TischDiese Einrichtungsgegenstände gehören zu einem perfekten Gewächshaus. Sie schaffen zusätzlichen Platz für die Aufzucht von Pflanzen, für Saat kästen oder als Sommerplatz für Zimmerpflanzen. Bei Regalen kann man z.B. den unteren Bereich Gemüse wachsen lässt und im oberen Bereich Jungpflanzen heranzieht.

Beim Kauf von Tischen und Regalen man auf eine gute und stabile Verarbeitung achten, denn diese Möbel werden sehr stark für eine längere Zeit beansprucht. Robuste Gewächshaus Möbel bestehen aus verzinkten Stahlgittern und einen stabilen Aluminiumrahmen.

Das Aufstellen der Möbel ist kein Problem, denn die Möbel werden mit Haltelaschen an den Gewächshaus Profilen befestigt. Es gibt aber auch einfachere Modelle, wie z.B. die Hängetischen und Hängeregalen, diese kann man bei Bedarf nach unten klappen. Sie sind aber nicht so stabil.

Deshalb sollte man sich für die stabilen Modelle entscheiden, weil sie die Arbeit im Gewächshaus erleichtern.

 

Die richtige Einrichtung für ein Gewächshaus

 

Sehr wichtig in einem Gewächshaus sind die Gehwege, so kann man einfacher zu den angelegten Beeten kommen. Dafür kann man Schotter oder Naturstein verwenden. Die Gehwege sollten folgendermaßen angelegt werden.

Den Hauptweg legt man in der Mitte des Gewächshauses an, entlang des Hauptweges legt man die Beete und die Nebenwege an. Damit die Wege nicht andauernd durch Gießwasser und Erde verschmutzt sind, ist es besser, wenn die Wege höher als die Beete anlegt. Eine andere Lösung ist, die Wege werden mit Randsteinen eingefasst.

schotterNatürlich ist auch die Beet Form sehr wichtig. Die meistgenutzte Form ist das Bank Beet. Diese Form wird genutzt, wenn rücken verträgliches Arbeiten möglich ist oder die Pflanzen sichtbar sein sollen.